Eine umfassende Bestandsaufnahme - eine Ist-Analyse des gegenwärtigen Bestands an Gebäude, Gebäudetechnik, Außenraum und Erschließung - ist für unsere Planung und Bauen im Bestand schon immer die solide Grundlage gewesen.


Immobilienbestand erfassen, digitalisieren und dokumentieren.


Durch den vermehrten Bedarf an digitalen Gebäudedaten hat sich für uns auf diesem Gebiet ein zusätzliches Arbeitsfeld erschlossen mit den Schwerpunkten:

- Aufmaß und digitalisieren für die Baubestandsplanung

- Bestandsuntersuchung historischer Gebäude

- Entwickeln von Brandschutzkonzepten.

Der Bedarf ergibt sich aus Anforderungen zum Anpassen von Gebäudedaten in digitaler Form für geplante Umbauten, Erweiterungen, Umnutzung oder auch einfach um notwendige Bauunterhaltung langfristig zu planen und durchzuführen.

Es sind Dokumentationskonzepte gefragt, die ein effizientes Gebäudemanagement zum Ziel haben.


Die Bestandsuntersuchung historischer Gebäude ist erforderlich zur Einschätzung und Bewertung von alter Bausubstanz, unter dem Aspekt des Denkmalschutzes werden Machbarkeitsstudien aufgestellt und Sanierungskonzepte entwickeln.